Jahreshauptversammlung am 12. Juni 2021

Bericht / Pressemitteilung

Erstellt am 20.06.2021

Nachdem die Corona-Pandemie in den vergangenen anderthalb Jahren eine größere Veranstaltung nicht zugelassen hatte, konnte Kreisjägermeister Hubertus Lotz nun endlich etwa 50 Mitglieder auf dem Sportplatz des FC Steinbach/Hundheim zur Hauptversammlung für die Jahre 2020/2021 begrüßen. In seinem Bericht führte er aus, dass einige Veranstaltungen, die standardmäßig in jedem Jahr stattfinden, ausfallen mussten, darunter Termine auf dem Schießstand, der Ausflug zur Jagdmesse nach Dortmund oder auch verschiedene Auftritte der Jagdhornbläser. Trotzdem sei der Vorstand keineswegs untätig geblieben. So habe man sich weiter mit der Problematik der afrikanischen Schweinepest beschäftigt, entsprechende Termine wahrgenommen und Entscheidungen getroffen. Auch dem Thema Kitzrettung habe man sich gewidmet und sich von Experten über den Einsatz von Drohnen beraten lassen. Deshalb wurde vor kurzem entschieden, zeitnah eine Drohne für die KJV anzuschaffen, die dann im nächsten Jahr zum Einsatz kommen soll. Ein weiterer Vorstandsbeschluss war die Verlängerung der Beteiligung am Schießstand in Lauda, die erfreulicherweise zu den bisherigen Konditionen erfolgen konnte.

Im Anschluss an die Berichte des Kassenwarts und der Kassenprüfer erteilte die Versammlung dem Vorstand die einstimmige Entlastung.

Zahlreiche Mitglieder konnten für ihre langjährige Vereinszugehörigkeit geehrt werden. Für 25 Jahre: Ernst Rudi Kirchner, Thomas Götz, Dr. Martin Güldner und Nicole Güldner. Für 40 Jahre: Bernhard Junghans, Siegfried Roth, Edmund Engert und Rolf Kreß. Für 50 Jahre: Bruno Stang, Hans-Dieter Heinrich, Paul Pfeiffer und Manfred Walter. Für 60 Jahre: Jürgen Heinrich, Horst Berberich und Lothar Hepp. Für 70 Jahre: Wilfried Grein.

Für 10- beziehungsweise 20-jährige Mitgliedschaft im Jagdhornbläsercorps wurden geehrt: Manfred Klein, Günter Riedel, Wiesmann Eva, Wiesmann Karl und Michael Geiger.

Die Verdienstnadel in Bronze des Landesjagdverbands Baden-Württemberg erhielten Diana Jäger, Christian Prokopp und Dominik Metz.

Eine besondere Ehrung wurde Gabi Penka-Schüder zuteil, die nach langjährigem Engagement als Schriftführerin ausscheidet. Zusammen mit einem Blumenstrauß überreichte ihr der Kreisjägermeister die Verdienstnadel in Silber des Landesjagdverbands Baden-Württemberg.

Bei den Turnus gerechten Wahlen zum Vorstand gab es folgende personelle Veränderungen, da einige Mitglieder nicht mehr kandidierten: Diana Jäger übernimmt das Amt der Schriftführung von Gabi Penka-Schüder, Ralf Kronmüller übernimmt den „Lernort Natur“ von Volker Duschner, Michael Krug ersetzt Norbert Köhler als Schießobmann. Anstelle von Rolf Kreß und Wolfgang Haarmann prüfen zukünftig Heiko Busse und Manfred Klein die Kasse. Hubertus Lotz als Kreisjägermeister und alle übrigen Amtsinhaber wurden in ihren Ämtern bestätigt.

Zurück zur Übersicht